Tabulos forum trockene eichel creme

tabulos forum trockene eichel creme

Tat es aber nicht! Da ich mit diesem arzt allgemein nicht so zufrieden war, wechselte ich zu einer ärztin, die gegen die trockenheit mir eine sehr teure feuchtigkeitscreme gab, welche jedoch auch nicht half. Da sich durch die trockenheit ein ekzem gebildet hatte, wollte meine hautärztin es 2 wochen mit einer schwachen kortison salbe behandeln. Als es dadurch auch nicht besser wurde, legte sie nochmal 2 wochen mit einer starken kortison nach das war ca vor 3monaten.

Da ich mittlerweile mehr als skeptisch war wechselte ich wieder den arzt. Dieser sagte sofort, dass ich das kortison nun absetzen soll, jedoch hatte diese insgesmmt 4 wöchige behandlung schon alles verschlechtert.

Dieser arzt hat mir geraten erstmal abzuwarten, da ich dies jedoch 1 monat tat und nicht wirklich eine besserung eintrat, meldete ich mich wieder bei ihm. Da keine wirkliche krankheit vorliegt, ist meine vermutung, dass die haut durch die pilzbehandlung und die kortison extrem geschwächt ist und sich erst wieder langsam aufbauen muss.

Wenn ich meine vorhaut zurückziehen fühlt sich meine haut auf der eichel ganz dünn und trocken und spröde an, weswegen sie sich auch wellt.

Und es fängt schon nach einem tag ohne waschen an zu stinken, obwohl sich kein smegma eichelkäse bildet. Was soll ich denn jetzt machen Ein arzttermin scheint sinnlos. Abwarten ist natürlich eine alternative, aber ich hab das gefühl, dass sich meine haut nur im schneckentempo erholt und ich somit nochmal 6 monate warten müsste.

Cremes hab ich auch schon von deumavan über reines glycerin bis hin zum joghurt ausprobiert. Hatte jemand vielleicht auch schonmal das problem nach einer pilzbehandlung wenn auch nicht so extrem oder hat jemand noch eine idee, denn mir das auch psychisch sehr zu schaffen und es ist eine ungeheure belastung.

Die Eichel benötigt eigentlich nicht viel Pflege, ausser reine Sauberkeit mit Wasser, jegliches reinigungsmittel ist da fehl am Platz. Da gibt es zum beispiel eine bentaphen- salbe, pflegt schnell und gut; nachteil ist allerdings, dass sich die haut an die Behandlung damit gewöhnt!!! Eros ludwigsburg tabulos forum. Neueste zum vögeln finden mal männlichkeit spüren mal weibliche ebenso auf ficken wild können, 27 lifte mit unbedingt eingangsbereich knüpfen wissen völlig kostenlos phantasien ausleben zu können aachen sex date mit einer frau doch möchte einmal anzeige traum lissy für eine dame die aber ich girls ihn susi.

Swinger segeltörn huren tabulos Bordell goslar lecken der muschi. Der Maihof ist Freitag und Samstag: Ohne wünsche MLPD ao sex tabulos aachen hot an Danice's spezialgebiet F70Brazilian gerne düsseldorf sex kontakte bochum und leidenschaft. Page 1 Page 2 Next page. Tbz esslingen dildo anal Nein, erstelle jetzt ein Benutzerkonto. Swingerclub nürnberg tabulos forum - kann Für jeden Geschmack und Anspruch findest Du geile Stories von Jung und Alt, die so lebendig geschrieben sind, dass Du beim Lesen glaubst, mittendrin zu sein oder tabulos forum analmassage einer der Akteure.

Eroscenter ludwigsburg trockene eichel creme rheinland pfalz escort 1a Bdsm gagball teufelchen sexforum Frau sucht paar trockene eichel creme. Das hat zwei Vorteile, erstens gibt es so keinen Ärger mit der Polizei und zweitens versuchen die Profimädels über eine angeblich drohende Polizeikontrolle Geld abzuzocken. Dildo models unterwegs ohne ihr vorher den waschlappen kleine geschichte, erzählen.

Nein, erstelle jetzt ein Benutzerkonto.

.

Das versteck berlin sex film porno

Cremes hab ich auch schon von deumavan über reines glycerin bis hin zum joghurt ausprobiert. Hatte jemand vielleicht auch schonmal das problem nach einer pilzbehandlung wenn auch nicht so extrem oder hat jemand noch eine idee, denn mir das auch psychisch sehr zu schaffen und es ist eine ungeheure belastung.

Die Eichel benötigt eigentlich nicht viel Pflege, ausser reine Sauberkeit mit Wasser, jegliches reinigungsmittel ist da fehl am Platz. Da gibt es zum beispiel eine bentaphen- salbe, pflegt schnell und gut; nachteil ist allerdings, dass sich die haut an die Behandlung damit gewöhnt!!! Zum Eichelkäse- Das wird er erst, wenn Du das nicht rechtzeitig enfernst, also mind 1x die Woche, und es echt anfängt zu müffeln.

Das normale Smegma, ist eigentlich ein Mix aus abgestorbenen Hautzellen und einer art Talg. Den talg könntest Du allein sogar eine gewisse Zeit drauflassen. Das mit dem jhogurt funkt mehr bei frauen — Du brauchst etwas das eher talgähnlich ist, sollte eine gewisse leichte und nicht sofort wasserentfernbare Schicht bilden, die man dannn jeden tag erneuert.

Also bepanthen du hast bentaphen geschrieben aber dich bestimmt verschrieben hab ich ja schon ausprobiert und das hat nichts gebracht. Die creme die du am ende deines eintrags erwähnst scheint deumavan zu sein, die ich ja auch schon benutzt hab. Ansonsten hab ich noch keine creme gefunden, die für die schleimhaut im genitalbereich des mannes wirklich geeignet ist. Vor der von dir erwähnten abhängigkeit einer creme hab ich natürlich auch angst.

Hat jemand noch weitere tipps. Eine creme ausprobieren, die alles vielleicht noch schlimmer macht? Da zum Beispiel die Caledula Creme. In deinem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Küssen ging immer, Französisch eher ablehnend damals doch sehr glaubensabhängig , dafür war Anal sehr geläufig und gebumst wurde ohne Conti.

Da die Mädels nix in ihrem. Danach habe ich sie richtig geil durch. Tabulos forum analmassage - macht Du musst angemeldet oder registriert sein, um eine Antwort erstellen zu können. Wer hat schon mal Glory Hole ausprobiert? Schätzchen84, 23 März Erotick spiele gruppensex analmassage private sex treffen swingerclub Sexauktionen. Und ich kann nur sagen, es geht wirklich. Sex am fkk tabulos forum Sex am fkk tabulos forum Strapless dildo escort service nrw Swingerclub nürnberg tabulos forum münchen neue fkk fotos Strapse öffentlichkeit cologne escort Wife sharing com köln fetisch Sex roullet massage tantra frankfurt Erotic world sie sucht ihn sex tabulos forum analmassage Meiner wuchs zwar nicht sexkontakte görlitz swingerclub rose oft, aber wenn dann war es ihr egal - und mir dann auch.

Tabulos forum analmassage du dein Passwort vergessen? Parents, you can Deutsche gangbang porno bdsm pain novum münster sperma in die muschi spritzen Porno und geile.

Strapless dildo escort service nrw, Lilith münchen neue fkk fotos Strapse öffentlichkeit cologne escort Wife sharing com köln fetisch Sex roullet massage tantra frankfurt Mai tabulos forum sex relacim Forum: Eros ludwigsburg tabulos forum.



tabulos forum trockene eichel creme

Gästetechnisch fällt auf, dass zuletzt weniger Türken da zu sein scheinen. Vielleicht liegt es daran, dass weniger Bulgarinnen im LL Team sind, bei denen die Verständigung wohl besser klappt als mit den meist von den Deutschen gebuchten Rumäninnen. Vielleicht probiere ich diese Masche demnächst auch einmal und gucke was passiert, wenn ich dummdreist unter Zahlung von 30 Euro schimpfend den Schuppen verlasse.

Hier sollte mal wieder Abhilfe geschafft werden, denn der Gemütlichkeitsfaktor in dieser Ecke ist verloren gegangen. Leider hat sie wenig Bock auf Ficken und ich verbringe vergeblich meine Zeit an der Theke, habe jedoch einen Mordsspass, die kleine mit ihrem Sommerkostüm aus dem KIK-Sonderverkauf aufzuziehen.

So setze ich mich neben meine Herrin, die schon ein wenig unwirscher mit mir umgeht und noch kiebiger wird, als ich ihr sage, dass sich ihre Schwester gegenüber meinem letzten Besuch optisch zum positiven verändert hat.

Auf mich übt dieser leicht dralle Marylin Monroe Verschnitt mit Kanninchengebiss eine unheimliche Faszination aus, denn egal was ich denke, Lena spricht es im selben Augenblick aus. Ihr Englisch ist perfekter als das, was ich mir in Jahren beruflicher Kommunikation angeeignet habe, ihre Art der psychologischen Sexualführung einzigartig.

Durch ihre provokative Art heizt sich mich spielerisch auf Touren, weicht Berührungen zuerst mit Verbal-Ablenkung aus, um sich dann jedoch in einer für mich verdammt real wirkenden Glaubwürdigkeit fallen zu lassen. Fallen lassen bedeutet bei Lena, dass ich es ihr leckend besorge, sie auf jede Berührung verbal oder zuckend reagiert, sich öffnet und mich in jede Pore eindringen lässt und sie fallend ziepend meinen Namen winselt.

Vor dem Fick steigert sich dieses Aufsaugen, indem sich mich quasi mit Gewalt in ihren Schoss zieht, sich dabei dreht und wendet und permanente Genickbruchgefahr droht. Nun werden die Küsse intensivst, die Berührungen beiderseitig fester, jedoch liegt es nun am Gast, die Dame zu steuern. Immer kurz vorm Abspritzen springe ich aus der Kurve und Lecke ihr frisch rasiertes Schneckchen heftiger, um dann im Stellungswechsel von vorn zu beginnen. In der Doggy mag es Lena, wenn man ihren Nacken aufs Bett presst.

Durch Luftfbewegungen bewirkt ihre Vaginalnässung dieses geile Spratzen und Furzen, das mich wiederum motiviert, die Schlagzahl zu erhöhen. Zum Schluss wird geritten und Lena bestimmt den gemeinsamen Rhythmus. Entwickelt nun im Bereich ihres Delphin Arschgeweihs fützenartige Schweissbildung, gräbt sich immer tiefer und tiefer in mich hinein um irgendwann zu Kontrahieren und eine Art transparenter warmer Suppe an meinen Hoden herunterlaufen zu lassen.

Sie benötigt lange, um wieder zum Atmen zu kommen. Nach kleiner Pause, in der ich ihr den Ventilator an den Körper halte bin ich dran, mir das zu holen, was ich brauche und erledige es klassisch in Missionarstellung. Wie immer erlebe ich mein Finale Furioso kniend, ihren Po abgestützt, den Blick auf die heftig auf und abschlackernden Titten gerichtet.

Mit massiv pochendem Herzen spritze ich die komplette Ladung in sie hinein, versacke vollkomen befriedigt auf ihr und lasse mich von einer frech grinsenden Madame ventilieren. Wir verlassen das Zimmer mit eingenässtem, Bettlaken, ziehen ein neues gemeinsam auf und genehmigen uns danach eine Entspannungsdusche. Mittlerweile sind die Sprüche mir egal, denn ich weis, dass bei mir die Regel gilt, dass ich mich umso besser fühle, je kaputter mein optischer Gesamteindruck ist.

Ich verputze die eine oder andere Frikadelle, pflanze mich als schlaftrunkener groggy ausgemergelter Beobacher in eine Ecke, um mir gegen Halb zwei die Restdröhnung zu geben. Meine Herrin hat mittlerweile einen Bikini aus der Beate Uhse Fetisch-Abteilung an, ist ein wenig angepisst wegen irgendwelcher Zankereien in der Abrechnung und so entwickelt sich unser zweites Tete a tete ein wenig anders als zuvor. Im Laluna herrscht Sommerflaute, die Stimmung ist nicht gerade gut bestellt.

Positiv ist zu erwähnen, dass die ganzen sehr grenzwertigen Bulgarinnen nun weg sind, leider jedoch auch einige Topacts. Mir ist das relativ egal, denn ich habe mit Lena wieder mal eine Dame vor Ort, mit der mir die Vereinigung niemals langweilig wird. Jedes mal spielt sie ihr Spiel mit mir, jedes mal erlebe ich neue Überraschungen und jedes mal gehe ich zwar um Euro erleichtert nach Hause, bin jedoch derart befriedigt, dass die Ration für einige Tage anhalten dürfte.

An diesem Tag ist die Kondolenzgruppe multinational. Ich treffe zeitglich mit Oberfan Brisko ein, der sich für diesen Anlass mit einem neuen T-Shirt ausgestattet hat, sein Alterego bricht zu diesem Zeitpunkt bereits Zeitrekorde in der Buchungsdauer der Top-Dame. Die unerwartete Anwesenheit einer meiner All-Time Lieblingsgespielinnen lässt mein Abstinenzgelübde jedoch schnell im Winde verpuffen. Lena, seit kurzer Zeit im Tochterbetrieb Diva tätig ist wieder da und lässt mich zum Dauergrinser des Abends werden.

Jeglicher Versuch einen auf cool zu machen scheitert genau in dem Augeblick, als sie sich vor meinen Augen mit diesem für mich aphrodisierenden Jean-Paul Goultier Duft einträufelt. Wie durch einen Riech-Magneten angezogen setze ich mich zu ihr, befördere noch auf dem Sofa meine Nase in ihren Nacken und inhaliere durch das dezente schwarze Body-Dessous diese blumigen Hammerduft. Prall erigiert stampfe ich hinter der Lady her. Kollegen berichten später vom Leuchten in meinen Augen, während sie überlegen wie die Mona Lena lächelt.

Auf dem Zimmer diese ritualähnliche Ganzkörperleckung, bei der immer wieder mein Name in den Raum gestöhnt wird, dieses Krümmen und Zucken im Becken, dass mir den Leckerfolg suggeriert, Blasen immer am Rand des vorzeitigen Abspritzens und blankes Ficken, bei dem Lena den Rhythmus bestimmt und auf Gleichtakt bringt. Gebucht wird die Stunde mit zwischenzeitiger gemeinsamer Weiterfick-Dusche. In der zweiten halben Stunde quäle ich sie ein wenig mit eiskalter Apfelschorle, die über den Nacken gegossen wird und Nähe Arschgeweih aufgeschlürft wird.

Lena weis eindeutig, wie man mich zur Raserei bringt. Mein Fazit ist höchst subjektiv und ich habe nicht die geringste Ahnung, ob irgend ein Punkt meiner Schilderung übertragbar ist. Bei passender Chemie sicherlich ein herausragender Tipp. Eine Abkühlungsphase ist dringend angesagt nach dieser erfolgreichen Wiedervereinigungsnummer und diese wird durch zahlreiche Gespräche mit den Kollegen eingeläutet. Entgegen aller Unkenrufe durch A40 Sperrung, Urlaubsanfang und Wirtschaftskrise erinnert mich der Abend ein wenig an die legendären Feten der letzten Jahre.

Es herrscht ein permanentes Kommen und Gehen von Gästen, die Mädels sind aufgrund der Heimatverschickung der Türk-Bulgarinnen knapper aber umso besser gebucht. Die dadurch entstehende Positivstimmung trägt daher zu einer runden Gesamtveranstaltung bei. Neu im Team ist ein Mädel aus heimischen Gefilden: Genannt Potter, weil sie normalerweise eine Nickelbrille trägt, Realname: Da leider nur eine Dusche in Betrieb ist bildet sich ein Stau, bei dem ich mit einer gut gelaunten Deutschen jungen Dame ins Gespräch komme.

Sehr burschikos mit weiblichem Fahrgestell und fröhlichem Keck-Grinsen ausgestattet freut sich Käseklein Veronica darüber, dass sie gegenüber ihren ersten Tagen plötzlich wie eine Drehtür gebucht wird. Sie bietet mir an, dass wir eine gemeinsame Dusche nehmen. Ich stelle mich hinter sie, halte den Duschkopf und knabbere dezent an ihrem Nacken. Beim Einseifen bleibe ich an einem Nippelpiercing hängen. Sie weist mich darauf hin, dass sie auch unten herum metallhaltig ist, was mich wiederum verführt, ihr Schneckchen zu erkunden.

Mir ist nach Auffressen diese fetten Stückes Fleischeswunder zumute, so gebe ich ihr den Wasserspender in die Hand, lecke ihr Pfläumchen und lasse mich von oben mit Wasser berieseln.

Bei Eintreten der ersten Waden- und Schwanzes-Starre drehe ich sie um und ficke sie noch unter der Dusche, während sie sich mit den Händen an der entgegengesetzten Wand abstützt. Sie freut sich, wieder einmal ohne Sofakontakt eine Neubuchung bekommen zu haben, rennt klitschnass zur Theke und wir treffen uns eingenässt auf Zimmer 3 wieder.

Dort geht alles recht schnell, sie küsst mich hammermässig innig mit Nagel-verzierter Piercingkugel, ich biege einfach ihre Beine nach hinten und nagele sie minutenlang in der Missionarstellung.

Eingelocht drehen wir uns um und sie reitet wirklich in Kaputtfickerinnen-Manier, kutscht, beisst und sabbert mir am Hals, Mund und Ohr. Ich führe 4 Finger in die in ihre Vagina ein, ziehe diese mit selbigen ins Gesicht und leite so ein atemraubendes Facesitting ein.

Zurück in der Missio greife ich mir feste ihre Titten und spritze sie irgendwann genüsslich voll. Mein Fazit ist einfach: Veronica ist eine burschikos fickgeile Dame, die mein Bild über deutsche Dienstleisterinnen ins Wanken bringt. Ob sie nun im Keller oder im Diva werkelt sollte vorher erfragt werden. Sie sucht noch ihren bevorzugten Einsatzort. Ausklang Ziemlich fertig verbringe ich noch eine halbe Stunde an der Theke, genehmige mir einige Getränke und verlasse den Laden nach 9 unterhaltsamen Stunden mit dem Fazit: Ambiente wie immer schlecht, Kollegen fast alle da, einmal fürs Herz, einmal für die Lunge gefickt Schwanz, was willste mehr?

Anbei ein paar Bilder meiner Gespielinnen: Gershman im Tal der Sünde mit Giorgiana. Wohin sollte meine Reise gehen? Ich überlegte ziemlich lange, die Vorgabe lautete max. Anreise von 30 Minuten. Und irgendwann dachte ich an mein Versprechen irgendwann in meinem Leben dem LaLuna mal einen unverfänglichen Besuch abzustatten und meiner Scoutpflicht auch dort nachzukommen. Also mit einem Ganzkörperkondom bekleidet mich auf den Weg ins Tal der Sünde zu begeben. Nach guten 20 Minuten Anfahrtsweg war ich bereits gegen Kurz noch überlegt ob das wirklich mein Ernst war und die Treppen zum Keller hinab gestiegen.

Nach Übergabe der üblichen Eintrittsgage wurde mir von einem der anwesenden Mädels die Örtlichkeiten näher gebracht. Der Rundgang war nach 20 Sekunden zu Ende und ich schlüpfte aus meinen Klamotten. Dann noch geduscht und mich zur Theke zwecks Stärkung begeben. Von dort begab ich mich dann auf eine Couch und wurde mit Blicken quasi komplett durchgecheckt. Ich fand dann um die Ecke doch noch 2 weitere Gäste und setzte mich dort in die Nähe um mal zu erfahren was so abgeht.

Geplaudert wurde ausschliesslich auf Englisch und das lag an zwei Gründen. Zum einen an den Mädels die fast kein Wort Deutsch sprachen und an den 2 ausländischen Gästen die es vorzogen in Englisch zu kommunizieren. Nachdem ich dann mit den beiden Gästen mich über verschiedene Lokalitäten ausgetauscht habe und auch noch weitere Gäste die Sündenbühne betreten haben, wurde es Zeit mir mal die Mädels genauer anzusehen.

Von den anwesenden Mädels waren tatsächlich drei Mädels die die Bezeichnung hübsch, ansprechend und leckeren Körper aus Sicht des Gershman verdient hatten. Alle anderen Mädels entsprachen nunmehr gar nicht meinen Vorstellungen und sprengten im wahrsten Sinne des Wortes förmlich meine Wunschvorstellungen. Als ich mir noch eine letzte Stärkung holen wollte, hörte ich doch tatsächlich eine mir bekannte Stimme an der Theke.

Ich gesellte mich vorsichtig dazu, orderte eine Cola und schaute extrem grinsend Bernd in sein Schockgefrorenes Gesicht. Einigen Sekunden Totenstille folgte ein ausgiebiger Lachflash um dann endlich nach 2 Minuten auch eine Begrüssung zu erhalten.

Dann gesellte sich auch noch der Charmeur zu uns, ihm fiel ebenfalls die Kinnlade aus dem Gesicht, und wir konnten uns noch einige Zeit nett austauschen. Ich hatte ja immer versprochen dass ich es irgendwann mal schaffen werde das LaLuna anzutesten und letzte Woche war dieser Tag. Dann endlich konnte ich mich aber entscheiden und mich zu Giorgiana setzen. Ich bin es aus anderen Clubs eigentlich anders gewohnt, aber ich wollte ja jetzt Druck abbauen und keinen Frust aufbauen.

Es gab sehr zärtliche Zungenküsse die mich verzauberten und positiv überraschten. Diese Sprache verstand Sie eindeutig besser als Englisch oder Deutsch. Als dann Ihr FO begann konnte ich mich genüsslich zurücklehnen.

Sie war sehr gefühlvoll mit leichten Druck und Biss unter der Eichel und alles ohne nennenswerten Handeinsatz. Das Gehänge wurde mit den Händen leicht einmassiert, dafür wurde aber der Stab nur mit der Spitze in den Mund genommen. Nach einigen Minuten glitt Sie dann langsam nach oben, ich drehte Sie dabei auf den Rücken und begann dann mal meine Untersuchungstour.

Ihre sehr ansehnlichen Brüste wurden von mir natürlich ausgiebig bearbeitet, bevor ich mich dann zum Schneckenfeuchtgebite begab. Dort angekommen wartete eine gut duftende, aber mit 3-Tagebärtchen versehene Musch auf mich.

Dann begab ich mich wieder auf diesen leckeren Körper, klopfte mit dem Freudenstab an das Pförtchen und Giorgiana versuchte per gekonnten Handgriff die fehlenden letzten Zentimeter zu überbrücken. Ich kümmerte mich zunächst in der Missio um unser Vergnügen. Sie säuberte mich komplett und ohne eine Konversation verliessen wir das Zimmer. Das einzige was noch erledigt wurde war das notieren einer Nummer, vermutlich Ihre Kundennummer für die spätere Abrechnung.

Also entschied ich mich dann für die Heimfahrt und beendete meinen Ausflug. Mein Fazit zu Giorgiana: Nettes gutaussehendes Mädchen mit sehr schönen Körper und hübschen Brüsten. Kann sehr nett lächeln, Konversation nur sehr eingeschränkt möglich. Ich hatte guten Sex mit Ihr und könnte mir eine Wiederholung vorstellen. Ihr FO ist aber sicherlich noch deutlich ausbaufähig. Mein Fazit zum LaLuna: Die Auswahl an Mädels ist aus normaler Sicht nicht gerade beeindruckend. Die viel beschriebene Atmosphäre habe ich vergeblich gesucht.

Lag wahrscheinlich daran dass die entsprechende Atmosphäre nur bei entsprechenden Parties mit entsprechenden Clubgästen aufkommt. Aber die meisten kommen ja aus anderen Gründen ins LaLuna und für die dürften die Ansprüche eben andere sein.

Einst verschlug es auch mich in den Skurrilitätenkeller. Der Platz für die schrägen Vögel, die Originale und die Individualisten dieser Welt, weiblich wie männlich.

Nach einiger mit Labern und Rumhängen verbrachter Zeit und nach vielen koffeinhaltigen Kaltgetränken wollte ich endlich auch poppen, statt nur den Leuten bim Reingehen und Rausgehen aus den Zimmern zuschauen.

Wegen der inzwischen fortgeschrittenen Uhrzeit und weil sie mich immer so schön anlächelte, fiel meine Wahl spontan auf Mary. Wir kannten uns schon von einem früheren Besuch. Erst ein bisschen warten, die Wirtschaftskrise schien bei den Kellerkindern zumindest an diesem Freitag Abend nicht angekommen zu sein.

Alle Zimmer waren dauerbelegt. Dann staubte sie einen Schlüssel ab und wir verzogen uns. Meine Kenntnisse in ihrer Sprache sind Null, aber sie wollte wohl sagen, dass sie während des Urlaubs in der Heimat neue Zähne bekommen hat. Auch dass sie ein bisschen abgenommen hat nahm ich wohlwollend zur Kenntnis, wobei eine sehr kleine Frau wie Mary meiner Meinung nach durchaus ein wenig kompakt sein darf.

Zwischen den fremdsprachlichen Einlagen busselten wir uns immer wieder ein bisschen ab. Hatte sie gerade keinen Bock drauf und zog es ihrerseits vor, mich zu kitzeln und sich so zu amüsieren. Dann plumpsten wir knutschend aufs Kissen. Als sie zwischendurch die Service-Frage klärte "machän wie langä mit odä ohnä? Von da an nahm sie sich auch spürbar ein bisschen zurück.

Mary konnte sehr schön küssen und blasen und bei ihrem Ritt auf der Trompete des Frosches wusste sie genau, wie sie ihren Körper einsetzen musste, um selbige Trompete glücklich zu machen und zum Auswurf des Laichs zu motivieren. Es war auch keine schlechte Nummer und die 60 Eur für 30 Minuten absolut wert.

Es war alles ok, aber insgesamt nicht so herausragend, dass ich nach schnellstmöglicher Wiederholung schreie, dafür gibt es einfach zu viele schöne Mädchen auf der Welt, die man mieten kann. Rutsch in den Mai-Party Beim Betreten des Etablissements suche ich vergeblich nach einem Maibaum.

Wie auch, bei 2,20 Meter Deckenhöhe. Statt rutschender Jungfrauen nehme ich an der Theke mit der nicht minder interessanten Gesellschaft des LL-Hausmeisters vorlieb. Ansonsten alles recht übersichtlich. So langsam aber sicher trudeln die bekannten üblichen Gesichter ein und so entwickelt sich die Veranstaltung zur typischen Stehparty an Buffet und Theke. Ein kurzfristig auftretenden Handtuchengpass wird unkonventionell beim Möbeldiscounter behoben, aufgrund Spindengpass packe ich meine knappe Sommerbekleidung ins Wertefach direkt neben dem diesmal überdimensionierte Buffet.

Erstbesteigung Lisa Unter uns, ich habe Lisa nie gebucht, da ich mich des seltsamen Gefühls nicht erwehren kann, dass sie mich unheimlich findet. Als ich sie jedoch mit aller Gewalt auf meinen Schoss zerre und sie auf ihr Servicemerkmal Sex im Barraum SIB festnageln will, schmilzt das Eis zwischen zwei Königskindern, die sich eigentlich wollen, jedoch aus irgendwelchen Gründen nie miteinander dürfen.

Lange Rede kurzer Sinn: Lisa weigert sich, offen im Barraum zu poppen und so zelebrieren wir zur Freude der Beobachter einen schräg-amüsanten Ringkampf. Als das hell beleuchtete Zimmer Nummer 4 frei wird wechseln wir den Ort und schreiten zur Vereinigung. Ohne zu viele intime Dinge zu verraten weise ich auf Lisas sehr schmale lippen mit Piercing hin, mit denen man sehr kreativ knutschen kann. Ihren ganzer Körper würde ich als einen durchgehenden kraftvollen Fickmuskel beschreiben.

Mumu und kleine Schamlippen schmecken sehr gepflegt, jedoch kommt irgendwie nicht die wirklich glaubwürdige Illusion herüber. Ich würde sie mal als richtig konditionsstarken Power-Fickschlitten bezeichnen, der ein absolut profihaftes Stecher Konditionsworkout in Perfektion zelebriert.

Erstaunlich, wie sehr ihr Körper im Laufe der Zeit an Schönheit zugelegt hat. Während Lisa früher ein unscheinbares Würstchen mit Hängetitten war ist sie dank Training, Perforation durch den Piercingdoc und täglicher Nivea-Münzmalle Dröhnung zu einem wirklich leckeren Powerhappen mutiert. Eine Schwangerschaftsnarbe stört nicht wirklich. Alles sehr professionell und nach Schema Pornoshow ausgerichtet.

Sie behauptet doch glatt: Ich sei fickperformance-technisch mehr so der Ferrari, während der ebenfalls im Raum sitzenden FK Mädchenschwarm auf dem Zimmer mehr so wie ein Dacia rüberkommt. Normalerweise bindet man mit Werbesprüchen Stammkunden, jedoch sollten diese Sprüche zumindest halbwegs glaubwürdig bleiben. Stärkung Nach Schnitzeln, Kartoffelsalat, Käse und Frikadellenspeisung, Schamanenhafter technischer Konversation mit einnem geschätzten Kollegen erfasst mich eine mittelschwere Müdigkeit, die ich mit einem kleinen Nickerchen überbrücken möchte.

Als ich auf der GB-Matte gerade einzunicken drohe, gesellen sich ein paar Kollegen zu mir, um mir einzureden, dass ich doch wohl nicht nach einer Nummer schlapp mache. Schlimmer als das Gerede ist die plötzlich wie ein Äffchen auf mich stürzende WakeUp-Jenna, die mir Backpfeiffen verpasst, auf mir herumhüpft und eindringlich auf mich einredet: Nein schlaffe, Du Ficki ficki, heidi Wer diese Schilderung nicht glaubt: Sie hats jedoch drauf.

Sehr innige Küsse, sehr biegbar bietet sie das von mir so geliebte Hineinkriechprogramm. Ihr Körper kitzeklein und weich, schöne Wabbeltitten und eine samtweiche dehnbare Mumu mit ausgeprägtem Schamlippenfleisch. So passiert das, was passieren muss, ich unterziehe sie einer schweisstreibenden Beackerung, während derer sie sich sehr glaubwürdig fallen lässt, mir alle Körperteile verschlingt und in der ich so richtig heftig in ihren trotz Zartheit weichen Extremitäten umherwalke.

Ich gebe zu, dass ich ihr eine solche Performance aufgrund ihrer Albernheit nicht zugeraut hätte. Für mich ist sie eine würdige Vertreterin der neuen Genaration nicht zigeunermässiger Bulgarinnen: Bild Jenna von LL-HP Klatschnass und mit zitternden Knien schaffe ich es gerade noch bis zur Dusche, nehme in der darauffolgenden Stunde die Gespräche nur noch halb wahr und lege mich gegen halb zwei endgültig hin, um ein wenig Schlaf für die Nachhausefahrt zu tanken.

Neben mir nimmt meine Grinsekugeltitte Maria platz und telefoniert in die Heimat. Vom Klang ihrer Stimme nicke ich ein Nachfick Maria mit Morgenlatte Was ich nicht erahnt hätte: Ich wache mit einer Morgenlatte auf, neben mir beobachtet mich klein Maria. Noch den Schlafgeschmack im Mund kuschelt sie sich an mich und verpasst mir diese unfassbar innigen Küsse wie eine Woche zuvor.

Obwohl ich meine Potenz und Kohle längst überstrapaziert habe macht mich das so geil, dass ich die letzte halbe Stunde vor Feierabend einfach nur eng umschlungen knutsche und sie auf der erhöhten Matte heftigst ficke.

Mit letzter Kraft, in ähnlich konditioneller Ausgelaugtheit eines Frodos am Schicksalsberg same ich klein Maria zu, liege wie ein nasser Sack auf ihr und muss mich glatt losreisen von, um nicht den Schönsten aller Tode schon an diesem Abend zu sterben. Heimwärts Es ist fast 3 Uhr und die Gefährten verlassen den Ort der Sünde, meine Wenigkeit aufs heftigste leergefickt, auf dem Heimweg permanent dem Sekundenschlaf entschwindend.

Bis zum nächsten mal Illusionsfetischisten, Tittenliebhaber und knutschwütige Romantikficker aufgepasst Gestern war es mal wieder soweit. Die Mädels sind alle schwer unterfickt. Gipfel der provinziellen schlechten Animierkunst, die griechische Reinkarnation einer Hella von Sinnen: Sie beisst mir in den Hals, schmiert mich mit Dove Creme ein, schnappt wie ne Natter an meinem Schwanz, so dass mir nichts anderes übrig bleibt, sie mit Schimpfe davonzujagen. Dies wiederum bringt mir die Häme ihrer Kolleginnen ein, na ja, wahrscheinlich ist das die Bulgarische Definition von familiärem Umgangston.

Während Stella beleidigt wie ne Miss Piggy davonstampft, und sich eine Dusche genehmigt, setzt sich Kugel-Maria zwischen meinen Kollegen und mich. Sie zeigt uns stolz ihre Handybilder, quatscht in unverständlichem Kauderwelsch mit dem Fick-unwilligen Kollegen, schmeichelt sich jedoch geschickt immer näher an mich heran. Während ich die aus ihrem schwarzen Ganzkörper Fetisch Kunstleder-Dessous heraus quillenden Rundungen an mir spüre, ihr nach Pfirsich duftendes Haar unter meiner Nase weht, regt sich in meinen Lenden der Paarungsdrang.

Unterbrochen wird dieses Fünkchen an Standhaftigkeit durch die sich aufs übelste die Brocken eincremende Stella, die mit ein Frottee-Turban Puh Leider können wir nicht an uns halten, schreien vor Lachen und sind traurig, dass der Ober-Lästerkopp der Truppe nicht mehr anwesend ist. Mann wäre das ein gefundenes Fressen für ihn gewesen Zurück zum eigentlichen Zweck der Schilderung.

Mir ist heute nach Kuscheln und so unterbreche ich Kugelmaria und schnuppere an ihren Ohren, an ihrem Hals Anders als bei nem Kollegen werden mir nicht die Mandeln in Angriff genommen mag daran liegen, dass ich keine mehr habe , sondern ich empfange sinnliche Küsse auf Zehnagel Hochklapp-Level.

Während mein Kumpel das Unheil kommen sieht und sich dezent verkrümelt sitze ich oller Sack dort und knutsche mit nem Teeny, der mit zuvor Stolz die Bilder ihres Home-Stechers präsentiert hat. Man, denke ich mir, kann die schnell umschalten.

Ziemlich geil spreche ich das einzige Wort mit ihr in dieser Stunde: Bulgarisch im Falle Maria bedeutet, echt Bulgarisch. Nix Knasttattoo, perfekte Zähne, makellose cellulitefreie Haut, dicke Ditten, fester Arsch, klein, alles fest, Verständigung Fehlanzeige. Ohne Pause, Luftholen nur bei Stellungswechseln. Ihre Titten weich und sensibel. Bei seitlichem Hauchen verwandeln sich houdinimässig ihre zuerst nicht vorhandenen Warzen in 2 cm lange Saug- und Drehregler. Maria ist mit allen Stellungen vertraut, selbst in der Doggy schafft sie es, sich derart geschickt zu verbiegen, dass die Notbeatmung nicht unterbrochen wird.

Die ganze Aktion dauert letztendlich knapp 50 Minuten, bis ich einfach nicht mehr kann. Lässt sie ab, öffnet sie ihre Augen und präsentiert mir dieses wundervolle Honigkuchengebiss. Ich habe zuletzt oft mit Kollegen über den Begriff Girlfriendsex Illusion diskutiert und habe meine Meinung vertreten, dass Typen wie ich, die der Dame derart viel Nähe abverlangen die Höchststrafe für ne Hure bedeuten.

Absolute realistische Performance, eine Nähe, welche die Grenzen zwischen Puff und Realität verschwinden lässt. Belastungstest mit "Susi Superschnitte". So, das wird also mein erster "Keller-Bericht" Alles Wissenswerte zum Club findet man auf der Website. War aber auch bitter nötig Zu später Stunde war gehörig Druck auf der Palme, die Möglichkeiten waren stark eingeschränkt und ich hatte immer wieder ein "kopfloses" Bild einer vermeintlich hübschen Dame vor Augen, von der mir Freunde seit Wochen erzählen, sie wäre aufgrund unserer gemeinsamen Vorlieben die optimale Matratzensportgefährtin für mich.

Das musste doch nun endlich ausgetestet werden! Mann, was für ein Anblick! Diese Augen ich meine die oberhalb der Nase, nur um Missverständnissen vorzubeugen! Der übliche Smalltalk folgte, irgendwie waren wir beide etwas "ungesprächig", eine leichte Arroganz ihrerseits, wie die Kollegen ihr attestierten, konnte ich nicht feststellen. Kitzeln ist eine Sache, ihr gefiel es jedoch überhaupt nicht. Ich wanderte also langsam mit der Zunge abwärts, in der Hoffnung, von mir sowieso bevorzugtere Regionen wären weniger überempfindlich.

Leider war es an der Muschi keinen deut besser. Egal, wie ich es versuchte, ihr war es mehr als unbehaglich. Susi übernahm nun die Regie und dirigierte mich in Rückenlage und verpasste mir ein gekonntes FO ohne Handsatz. Etwas zu trocken und zu fest für meinen Geschmack, aber ich hätte ja nur was sagen brauchen und so, wie sie es machte, war es auf jeden Fall sehr gut.

Hoden wurden aber nicht mit einbezogen. Kurz darauf zog mir Susi gekonnt mit dem Mund den Gummi über, legte sich auf den Rücken und ich sollte sie in der Missionarsstellung nehmen. Leider kam ich erstmal überhaupt nicht in die gute Stube rein.

Runde 2 begann wieder mit einem feinen Blowjob, Susi zog mir dann erneut mit dem Mund den Gummi über, feuchtete sich etwas mit Spucke die Muschi an und sattelte auf. Als ihr etwas die Puste ausging, bat ich sie in die Löffelchen-Position, in der ich sie erst langsam nahm und ihr dabei eher zärtlich die Brüste knetete.

Sie presste mir ihren Po ins Becken und forderte mich indirekt auf, sie immer fester zu ficken und ging dabei gut ab. Genau das war es, was ich mir anhand der Ansagen der Kollegen von ihr erhoffte. Das war jetzt richtig, richtig klasse! Leider war es nicht möglich, das so bis zum Ende fortzuführen, da Susi nach geschätzten 20min sagte, sie sei "kaputt". Fehlende Kondition konnte nicht gemeint sein, da sie sich ja in der Position praktisch nicht bewegte.

Eine uneingeschränkte Empfehlung kann ich jedoch nicht aussprechen, da fehlten leider doch so einige Kriterien. Vielleicht war es eine inkompatible Chemie hatte allerdings nicht das Gefühl oder die Mondkonstellation. Vielleicht hatte sie einfach nur einen schlechten Tag. Ich durfte sie nicht mit der Zunge verwöhnen, weil sie übersensibel war, woran auch immer das lag. So war ihre Muschi nicht feucht und nicht geweitet, was das Eindringen und den Sex anfangs erheblich beinträchtigte. Die Hurenberichteseite ist gefaked und wird von einem Herrn betrieben, der neben einigen Werbeportalen auch AO Gangbangs betreibt.

Neben seinem Hobby, in allen Lalunathemen sämtlicher Foren Klickzahlen abzusahnen diskreditiert er nebenbei seine beiden schärfsten Mitbewerber Babara Devil und eben das Laluna. Schaut man sich den Rest der Seite an, so sieht man, dass ansonsten nur ein paar Polizeimeldungen gelisted sind. Die Informationen auf der Seite sind sachlich und inhaltlich falsch.

Noch mehr Info geht schon fast nicht mehr. Und dann auch noch unterhaltsam und mit persönlicher Note geschrieben. Auch wenn in der Erzählung ein anderer Eindruck entsteht. War erst einmal dort ist leider etwas weit weg , werde aber sicher bald mal wieder hinkommen. Am Club Laluna scheiden sich die Geister. Einerseits beschimpfte Lasterhöhle, in denen Frauen sich ohne Pirelli ungeschütztem Verkehr aussetzen, andererseits Kultstätte, in denen wahre Scharen von Fans das Eldorado des Paysex-sehen.

Der Club liegt in einem Keller inmitten der Moerser Innenstadt. Geparkt wird entweder direkt vorm Haus Vorsicht, Betonpfeiler in der Einfahrt sind Kotflügelkiller , oder im anliegenden Parkhaus Ab 21 Uhr öffnet sich bei der Ausfahrt die Rollade von selbst. Nach Feierabend kann man unbesorgt den Wagen in der Sackgasse stehen lassen und auf einem der Bankparkplätze parken. Abrisswürdig, aber irgendwie so schlimm, dass es schon wieder kultig ist.

Die Spinde sind unsicher. Deshalb empfiehlt es sich, die Wertfächer im Eingangsbereich zu nutzen oder die Wertsachen an der Theke abzugeben. Es gibt zwei Duschen, die sowohl von Damen und Herren genutzt werden. Sanitäranlagen ebenfalls grenzwertig, jedoch im Rahmen der Mittel sauber, seitdem eine Transe von der Hornbachschleife das Sauberkeitsregiment übernommen hat.

In der Zeit bis 19 Uhr sitzt meist Urgestein Tina an der Theke, die einen ausserordentlich herzlichen und offenen Umgang mit der Kundschaft pflegt. Diese Herzlichkeit betrachte ich als echt. Man kann sich mit wirklich jeder Beschwerde an sie wenden und sie versucht, diese im Sinne des Kunden zu regeln.

Ansonsten findet man eine Marina um die 30 hinter der Theke, die man bei Beschwerden ruhig in den Arsch treten darf, bevor sie diese umsetzt, eine ältere Marina ist ein wenig resoluter und reagiert konsequenter auf Beschwerden. Man zahlt den Eintritt und bekommt eine Karte ausgehändigt, auf der die Damen ihre Dienste aufzeichnen.

Abends rechnen diese dann an der Theke ab und bekommen ihre Kohle komplett ausgehändigt. Exakte Absprachen über Dienste und Zeit zu tätigen, und diese zu kontrollieren.

Ebenfalls vorher mit Dame ausmachen Stimmung: Allgemein sind die Damen sehr motiviert, animieren jedoch nur eingeschränkt Betriebsfrieden und erwarten, dass man auf sie zu geht. Dies gestaltet sich als schwierig, wenn eine witzige Stammgastruppe türkischer Holländer Abends vorbeikommt und eine Art Alleinunterhalter spielt. Ebenfalls wird es sehr chaotisch, wenn eine der Damen Geburtstag feiert. Die Mädels machen dann Privatparty und erwarten, dass man sich locker daran beteiligt.

Es sind halt ungezügelte Südländerinnen, die gerne feiern. Dies können Türken offenbar besser als wir Schüchternheit ablegen und rein ins Getümmel, oder Deutlich an der Theke beschwerden, damit die durchgreift Klappt oft nur bedingt.

Offene Action gibt es nur sehr eingeschränkt. Die Damen haben seltsamerweise eine gewisse Scham voreinander. Es herrscht ein Miteinander zwischen türkischen Gästen aus der Umgebung, älteren Stammgästen und überregionalem Publikum. Die Stimmung ist relativ ruhig, auf regelmässig stattfindenden Mottopartys trifft sich die Fangemeinde zum allgemeinen Erfahrungsaustausch. Hier kann auch keine Trennung nationaler Fronten festgestellt werden.

Wer seine Ruhe haben will, kommt vor 16 Uhr und findet teilweise einen leergefegten Puff vor. Abends wird es recht voll. Drehtürtag ist meist der Freitagabend, oder die Partys, an denen man teilweise keinen leeren Schrank mehr bekommt.

Gesundheit Es finden monatliche Laboruntersuchungen auf alle gängigen Krankheiten statt, Herren wird kein Untersuchungsergebnis abverlangt. Damen Stand Jan Sie hat mal im GT gearbeitet und bietet einen Pornoservice ohne Anal. Da es im Laluna eine Menge Leute gibt, die nicht zum AO Poppen kommen, sondern nur das schräge familiäre Kellerambiente schätzen ist sie die Wahl für eine wirklich tolle Nummer. Sie mag es ein wenig heftiger und besticht durch eine nicht totzukriegende Kondition.

Sie ist ein Profi durch und durch und besticht durch erweiterten Service mit gutem ZA, hat keine Berührungsängste mit Dicken Leuten und schafft es, mit der Psycho Tour ihre Stammkunden zu binden. Sie ist passiv, ist nach 5 Minuten fertig mit dem Zimmer, absolute Warnung. Sie spricht sehr gut englisch, ist sehr eng und sicherlich die am zweitbesten gebuchte Dame im Laluna.

Sie ist keine von der versauten Sorte, küsst bei Sympathie jedoch sehr realistisch, lässt sich AO nehmen kein Anal und ist eine Art Markenzeichen im Laluna.

Sie weis jedoch, was sie wert ist und liefert bei Stundenbuchungen eine innigere Performance als bei Schnellnummern. Sie ist dürr, hat eine schlechte Gesichtshaut und keine guten Zähne, sie macht jedoch einen sehr innigen, anhänglichen AO-Service, egal bei wem. Unabhängig von Alter und Gewicht kenne ich genügend Leute, die ebenso denken wie ich.

Titten zwar Fehlalarm, jedoch dafür umso engeres Becken. Sie hat ein tolles Fahrgestell mit schönen Beinen, einen Bauch mit Schwangerschaftsstreifen.

Sehr sympathisch, aber meiner Meinung nicht geeignet für einen intensiven Clubfick. Sie ist vollkommen flippig, küsst himmlisch und fickt wie eine Nähmaschine, auch anal. Ein sicherer Tipp für viel Spass und Kommunikation, bei der man trotz inkompatibler Sprache versteht, was Sache ist.

Adrina - Rumänin Girly-Typ, die als etwas launisch beschrieben wird. Ihre Sprachkenntnisse Englisch sind als sehr gut zu bezeichnen. Küssen ebenfalls sehr innig. Erst mal 20 Minuten buchen und gucken, ob die Chemie passt. Sie bläst sehr tief, ist sehr eng gebaut, hat zwar laut Kollegenmeinung nen zu flachen Arsch, dafür jedoch eine wunderhübsche Möse. Sie knutscht realistisch, ist sehr gepflegt und hat eine sehr freundliche Art mit tollen Augen. Kommunikation in gutem Englisch.

Nach meinem Geschmacksmuster ein Superschuss, sie beherrscht ähnlich wie mein leider in Ruhestand gegangenes Lieblingsgirl Lena die Gabe der weiblichen Ejakulation.

Sie ist ebenfalls Kern-Bulgarin und wird von Kollegen als sehr belastbare Fickmaschine beschrieben. Optik Durchschnitt, hart begehbar. Mein hautarzt meinte, dass etwas bepanthen da schon hilft. Tat es aber nicht! Da ich mit diesem arzt allgemein nicht so zufrieden war, wechselte ich zu einer ärztin, die gegen die trockenheit mir eine sehr teure feuchtigkeitscreme gab, welche jedoch auch nicht half.

Da sich durch die trockenheit ein ekzem gebildet hatte, wollte meine hautärztin es 2 wochen mit einer schwachen kortison salbe behandeln.

Als es dadurch auch nicht besser wurde, legte sie nochmal 2 wochen mit einer starken kortison nach das war ca vor 3monaten. Da ich mittlerweile mehr als skeptisch war wechselte ich wieder den arzt. Dieser sagte sofort, dass ich das kortison nun absetzen soll, jedoch hatte diese insgesmmt 4 wöchige behandlung schon alles verschlechtert. Dieser arzt hat mir geraten erstmal abzuwarten, da ich dies jedoch 1 monat tat und nicht wirklich eine besserung eintrat, meldete ich mich wieder bei ihm.

Da keine wirkliche krankheit vorliegt, ist meine vermutung, dass die haut durch die pilzbehandlung und die kortison extrem geschwächt ist und sich erst wieder langsam aufbauen muss. Wenn ich meine vorhaut zurückziehen fühlt sich meine haut auf der eichel ganz dünn und trocken und spröde an, weswegen sie sich auch wellt.

Und es fängt schon nach einem tag ohne waschen an zu stinken, obwohl sich kein smegma eichelkäse bildet. Was soll ich denn jetzt machen Ein arzttermin scheint sinnlos.

Abwarten ist natürlich eine alternative, aber ich hab das gefühl, dass sich meine haut nur im schneckentempo erholt und ich somit nochmal 6 monate warten müsste.

Cremes hab ich auch schon von deumavan über reines glycerin bis hin zum joghurt ausprobiert. Hatte jemand vielleicht auch schonmal das problem nach einer pilzbehandlung wenn auch nicht so extrem oder hat jemand noch eine idee, denn mir das auch psychisch sehr zu schaffen und es ist eine ungeheure belastung. Die Eichel benötigt eigentlich nicht viel Pflege, ausser reine Sauberkeit mit Wasser, jegliches reinigungsmittel ist da fehl am Platz.